Virtueller Ritterschlag der Bundesbildungsministerin für das Starthilfe-Projekt
   

Weitere Bilder hier!

  Filmbericht TVA (als wmv) Bericht aus dem BayerwaldEcho als PDF --> hier
23. September 2010 – ein großer Tag für die Johann-Brunner-Mittelschule Cham. Auf Einladung des Bundestagsabgeordneten Karl Holmeier stattete die Bundesbildungsministerin Prof. Dr. Annette Schavan unserer Schule einen Besuch ab, um das Starthilfe-Projekt, welches bereits seit Jahren von der IHK und den Wirtschaftsjunioren Cham forciert wird, kennen zu lernen. Nachdem die Ministerin im Frühsommer ein ähnliches Projekt auf Bundesebene initiiert hatte, lag es für sie nahe vor Ort das Konzept von Starthilfe näher zu betrachten und gute Erfahrungen in das Bundeskonzept einfließen zu lassen. Starthilfe läuft an der JBM bereits seit sechs Jahren und die Ministerin betonte, dass dies eine „hervorragende Idee“ sei. Jugendlichen wird der Einstieg in das Berufsleben mit Starthilfe erleichtert. Oftmals sei es für Jugendliche nicht leicht, den richtigen Weg zu finden. Manche wissen dann nicht, warum man lernt und haben somit einen schwierigeren Eintritt ins Berufsleben.
 

Nachdem Lena Reschmeier und Michael Wabrowetz, welcher bereits in Ausbildung ist, ihre sehr positiven Erfahrungen mit Starthilfe schilderten, erfolgte die gemeinsame Freischaltung der Internetplattform „Startrampe“ durch Frau Prof. Dr. Schavan. Diese ist nun unter www.starthilfe-cham.de erreichbar und bietet altersgerechtes Material zu den Themen Starthilfe, Berufsfindung, Bewerbung und Vorstellung. Zudem kann sich ein Schüler durch informative Links und interaktives Übungsmaterial besser auf den Bewerbungsprozess vorbereiten. Bei einem Rundgang informierte sich die Ministerin durch Gespräche mit Schülern und Starthilfebetreuern über die Inhalte der Homepage und erkundigte sich über die Aktivitäten und Projekte der Schule, welche auf Stellwänden vorgestellt wurden.

 
Ein ganz besonderer Dank gilt den Hauswirtschaftslehrkräften, welche zusammen mit Schülergruppen kurzfristig ein opulentes und leckeres Buffet zauberten (siehe Extrabericht). In bester Manier spielte erneut die Schulband um Lehrer Martin Knockl auf. Einige ehemalige Bandmitglieder zeigten ihre besondere Verbundenheit zur JBM, indem sie, obwohl sie bereits im Berufsleben stehen, als Sängerinnen in der Band auftraten.